Fränkische Schweiz - Fränkische Alb

Name Land PLZ Ort Art
Stadtmuseum Neumarkt D 92318 Neumarkt in der Oberpfalz Sehenswürdigkeit 
Kellerhäusl D 92685 Floß Treffpunkte 
Bergstübla am Ellerberg D 96123 Litzendorf-Tiefenellern Treffpunkte 
Gasthof Keller D 96187 Stadelhofen Treffpunkte 
AMF-Museum Fichtelberg D 95686 Fichtelberg Sehenswürdigkeit 
Brünners Oldtimer-Museum D 91355 Hiltpoltstein Sehenswürdigkeit 
Hotel-Gasthof-Metzgerei Braunes Ross D 96279 Weidhausen bei Coburg Hotels 
Museum Industriekultur D 90491 Nürnberg Sehenswürdigkeit 
Kathi-Bräu D 91347 Aufseß-Heckenhof Treffpunkte 
Option wählen...
  • Unterkünfte Unterkünfte
  • Pausenstation Pausenstation
  • Haltetipps Haltetipps
  • Treffpunkte Treffpunkte
  • Service & Handel Service & Handel
  • Touristik Touristik
 



Was ich schon immer mal wissen wollte: Warum heißt es eigentlich Fränkische „Schweiz“? Wegen der Löcher im Käse kann es wohl ja nicht sein. Schau´n wir doch mal nach: Die Fränkische Schweiz erstreckt sich zwischen Bayreuth, Bamberg und Nürnberg. Sie ist der nördliche Teil der Fränkischen Alb, die sich in südlicher Richtung bis auf die Höhe Ingolstadt – Regensburg erstreckt. Die Fränkische Schweiz ist geprägt durch eine faszinierende Jurafelslandschaft, verwegenen Schluchten und Abgründen, erhabenen Hochplateaus und malerischen Flusstälern – aha, daher die „Schweiz“!

Motorradfahrer schätzen schon lange diese Region, die von Einheimischen oft als „kleiner Zipfel vom Glück“ bezeichnet wird. Nicht nur die Landschaft lässt das Herz höher schlagen, sondern auch das leibliche Wohl ist gut aufgehoben. Deftige fränkische Küche, abgerundet mit einem Bier aus einer der über 200 kleinen Privatbrauereien – was braucht man mehr, nach einem Bikertag. Günstigerweise bieten etliche der Brauerein auch Unterkünfte an, so dass man den Abend gemütlich ausklingen lassen kann.

Nicht umsonst gehört die Fränkische Schweiz zu den beliebtesten Urlaubsregionen Bayerns.